X

Einstellungen zum Datenschutz

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analystics. Durch einen Klick auf den Button "Akzeptieren" erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Hier finden Sie auch weitere Informationen.

Flussgebietsgemeinschaft Donau

Anhörung zur Beteiligung der Öffentlichkeit an der Erstellung der Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme

Zur Beteiligung der Öffentlichkeit an der Erstellung der Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme findet ein dreistufiges Anhörungsverfahren statt. Ziel ist die angemessene Berücksichtigung von Interessen und Vorschlägen der Öffentlichkeit bei der Bewirtschaftungsplanung. Inhalte und Termine der Anhörungen sind in § 83 Abs. 4 Wasserhaushaltsgesetz geregelt.
Die Ergebnisse der Anhörungen werden im Bewirtschaftungsplan veröffentlicht bzw. bei der Erstellung von dessen Endfassung, die am 22.12.2021 veröffentlicht werden wird, berücksichtigt.

Anhörungsphase: Zeitplan, Arbeitsprogramm und Maßnahmen zur Information und Anhörung der Öffentlichkeit

Vom 22.12.2018 bis zum 22.06.2019 erfolgte die Anhörung zum Zeitplan und Arbeitsprogramm zur Erstellung des 3. Bewirtschaftungsplans 2022-2027 und zu den Maßnahmen zur Information und Anhörung der Öffentlichkeit. Das Anhörungsdokument finden Sie nachfolgend:

Anhörungsphase: Wichtige Fragen der Gewässerbewirtschaftung

Wichtige Fragen der Gewässerbewirtschaftung sind diejenigen Belastungen, Veränderungen der Gewässer und Handlungsbereiche, die überregional und somit für die Bewirtschaftung des Flussgebietes in einem größeren Zusammenhang von Bedeutung sind. Die Anhörung zu den wichtigen Fragen der Gewässerbewirtschaftung im Bewirtschaftungszeitraum 2022 bis 2027 erfolgte vom 22.12.2019 bis zum 22.06.2020. Das Anhörungsdokument sowie eine Übersicht zu Stellungnahmen und zugehörigen Antworten finden Sie nachfolgend:

Anhörungsphase: Entwurf des Bewirtschaftungsplans

Gegenstand dieser Anhörung ist der Entwurf des Bewirtschaftungsplans für die Flussgebietsgemeinschaft Donau. Die endgültigen Fassungen dieses Dokumentes wird bis zum 22. Dezember 2021 aufgestellt.
Zum Entwurf des Bewirtschaftungsplans für die Flussgebietsgemeinschaft Donau für den Bewirtschaftungszeitraum 2022 bis 2027 konnte vom 22.12.2020 bis zum 22.06.2021 gegenüber den zuständigen Stellen oder der Flussgebietsgemeinschaft Donau (E-Mail: fggdo-gs@stmuv.bayern.de) Stellung genommen werden.

Zuständige Stellen für die Anhörung

Anhörungsdokumente

Zeitgleich werden von den Ländern Baden-Württemberg und Bayern die Anhörungen zu den Entwürfen der Maßnahmenprogramme (und in Bayern zu dem zugehörigen Umweltbericht) durchgeführt.

Anhörung zum internationalen Bewirtschaftungsplan Donau – Aktualisierung 2021

Die Internationale Kommission zum Schutz der Donau (IKSD) koordiniert die Erstellung bzw. Aktualisierung des Bewirtschaftungsplans - Danube River Basin Management Plan (DRBMP) - auf internationaler Ebene.
Die Öffentlichkeitsbeteiligung zum „Bewirtschaftungsplan für die internationale Flussgebietseinheit Donau – Aktualisierung 2021“ findet vom 31.03.2021 bis 30.09.2021 statt. Weitere Informationen und alle relevanten Dokumente werden durch die IKSD zur Verfügung gestellt:


nach oben nach oben