Flussgebietsgemeinschaft Donau

Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme

Aumühlbach

Die wichtigsten Elemente der zielgerichteten und koordinierten Planung für den Schutz der Gewässer, wie in der WRRL verankert, sind die Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme für Flussgebiete bzw. Teilbereiche der Flussgebiete. Neben den Zielen und Instrumenten des Umweltschutzes sind auch wirtschaftliche Aspekte der Wassernutzung bei der Umsetzung der WRRL zu betrachten.

Im Jahr 2009 wurden erstmals Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme veröffentlicht. Diese werden alle 6 Jahre überprüft und fortgeschrieben. Die im Jahr 2015 aktualisierten Pläne und Programme bilden die Grundlage für die Gewässerbewirtschaftung in der Periode 2016 bis 2021. Sie berücksichtigen auch Anregungen und Hinweise, die im Rahmen der öffentlichen Anhörungen vorgebracht wurden und eine Fortschreibung der Entwürfe (Veröffentlichung 2014) begründeten.

Die Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme für den ersten und zweiten Bewirtschaftungszeitraum finden Sie in den entsprechenden Internetauftritten der Länder (siehe "Weiterführende Informationen")

Jeweils zur Mitte eines Bewirtschaftungszeitraums wird der aktuelle Umsetzungsstand der Maßnahmenprogramme zusammengefasst. Die Broschüre "Umsetzungsstand der Maßnahmen nach Wasserrahmenrichtlinie; Zwischenbilanz 2018" (Dateigröße 22 MB) beschreibt, in welchem Umfang im Zeitraum 2016 bis 2018 in den wichtigsten Handlungsfeldern Maßnahmen umgesetzt bzw. auf den Weg gebracht wurden, um die Bewirtschaftungsziele zu erreichen. Darüber hinaus werden bereits erfolgreich umgesetzte Maßnahmen aus den Bundesländern beispielhaft und anschaulich beschrieben.

Ende 2018 haben die Anhörungen zur Bewirtschaftungsplanung für den kommenden 6-Jahres-Zeitraum 2022 – 2027 begonnen.

Die Anhörungsdokumente, inklusive Entwurf des Bewirtschaftungsplans für den dritten Bewirtschaftungszeitraum finden Sie auf der Seite „Anhörungen“.

Weiterführende Informationen

nach oben nach oben